Color-Blocking statt Alpenwiesen: David+Martin positionieren Premium-Salz SALDORO neu - pi creative
pi creative - pr-agentur aus münchen für weltweite kommunikation. wir sind pr. wir sind social media. wir sind pressearbeit. wir sind redaktion. wir sind beratung. wir machen, was wir können: kommunizieren.
pr, public relations, pr agentur, presseagentur, pressearbeit, social media, community management, e-mail marketing, marketing, corporate communication, pr agentur münchen, pr agency munich, interior design pr, lifestyle pr, gastronomie pr, maria pinzger, kommunikationsberatung, kommunikationsagentur, redaktion, social media redaktion
22839
post-template-default,single,single-post,postid-22839,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-4.2,popup-menu-slide-from-left,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.4,vc_responsive
 

Color-Blocking statt Alpenwiesen: David+Martin positionieren Premium-Salz SALDORO neu

Color-Blocking statt Alpenwiesen: David+Martin positionieren Premium-Salz SALDORO neu

Wortspiele mit Salz gibt es so unzählig viele, dass sich an dieser Stelle jedes Weitere zur Beschreibung der Zusammenarbeit der Münchener Kreativagentur David+Martin und SALDORO, Premium-Marke des K+S Minerals and Agriculture GmbH (K+S) Konzerns, Kassel von selbst verbietet. Die neue Kampagne zur Positionierung der Marke im Markt bedient sich selbstverständlich auch keines davon. Im Gegenteil.

„Weil Salz nicht gleich Salz ist“ lautet der Claim der Kampagne, die als Kern der ebenfalls von David+Martin geleiteten Marken-Positionierung gelauncht und in den kommenden Monaten am POS, im Web, Social Media und Print sowie diversen Kommunikationsmaßnahmen B2C und B2B in der gesamten DACH-Region ausgerollt wird – und die dabei bewusst neue Wege abseits vertrauter Bild- und Wortmuster in Bezug auf Salz geht:

„Salz ist ja per se auf den ersten Blick ein unemotionales Produkt. Das wollten wir ändern und einen Look kreieren, der nicht nur am POS heraussticht, sondern sich auch klar vom Mitbewerber abhebt. Statt Alpen-Wiesen setzen wir auf Color-Blocking und eine klare Bildsprache“, so David Stephan, Co-Founder und Geschäftsführer Kreation David+Martin, und ergänzt:

„Wenn man große Teile der Food-Kommunikation betrachtet, sieht jedes Bild nahezu identisch aus. Ob Lebensmittel-Einzelhandel, Brand oder Food-Blogger – alle setzen inzwischen auf die klassische, imperfekte Bildwelt. Das war vor Jahren innovativ, aber Kunden und auch der Markt brauchen neue Bildwelten. Umso mehr haben wir uns darüber gefreut, für und mit dem SALDORO-Team einen ungewöhnlichen Look kreieren zu können.“

Die Kampagnenmotive setzen neben dem Claim „Weil Salz nicht gleich Salz ist“ auf klar und bewusst perfekt arrangierte Food- und Koch-Motive mit ungewöhnlichen Farbkombinationen wie Meeresblau oder Apricot. Die Motive finden sich ab Frühjahr 2020 in allen Eigenmedien SALDOROs, aber auch am POS, OOH und werden auch für Kooperationen mit ausgewählten Bloggern und Influencern im Food-Bereich eingesetzt.

SALDORO, die im Jahr 2013 von K+S Minerals and Agriculture GmbH (K+S) gelauncht wurde, ist eine von mehreren Salz-Marken des Konzerns und im Premium-Segment im Einzel- und Delikatesshandel in ganz Europa vertreten. Ziel der Kampagne ist die Steigerung der Bekanntheit beim Konsumenten und Ausbau des Marktanteils im Handel. K+S Minerals and Agriculture GmbH (K+S) ist mit ca. sechs Millionen Tonnen Salz pro Jahr Europas führender Salzproduzent mit Sitz in Kassel und blickt auf eine mehr als 100-jährige Geschichte als Bergbauunternehmen zurück. SALDORO ist die Premium-Eigenmarke des Konzerns, ausschließlich mit Salzen, die in Norddeutschland abgebaut und vermahlen werden.